BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Gerne beraten wir Sie als Betrieb oder Ihre Mitarbeiter zu allen Fragen bezüglich „Ergonomie und Prävention am Arbeitsplatz“.

Die meisten kennen es: mit der Zeit wurde im Büro immer mehr digitalisiert. Was auf einer Seite sehr praktisch und angenehm ist, führt aber auch vor allem zu Folgendem:
Weniger Bewegung, mehr Statik und leider damit einhergehend auch oft ansteigende körperliche Beschwerden.
Egal, ob Probleme mit der Halswirbelsäule oder dem unteren Rücken… manchmal ist der Teufel ein Eichhörnchen und steckt im Detail. Oft sind es kleine Optimierungen am Arbeitsplatz, kleine Tipps, Bewegungen oder Übungen (die auch während der Arbeit durchgeführt werden können), die helfen können, Beschwerden zu lindern oder vorzubeugen. So helfen wir Ihnen, sich voll und ganz auf Ihre Arbeit zu konzentrieren, ohne dass Ihr Körper Ihnen einen „Strich durch die Rechnung“ macht.

Besonders interessant ist dies natürlich auch in den aktuellen Homeoffice Situationen.

Know How Physiotherapie - Betriebliche Gesundheitsförderung
Know How Physiotherapie - Betriebliche Gesundheitsförderung

Wer rastet,
der rostet

…klingt vielleicht wie eine abgedroschene Weisheit von Oma. Es ist aber SO viel wahres dran.
Dieser Satz soll Ihnen einfach nur vor Augen halten, wie wichtig Bewegung und somit Zirkulation für einen funktionierenden Organismus ist.
Denn so wird nicht nur die Ver- und Entsorgung aller lebenswichtigen Organe, sondern auch die ideale Funktion von Muskeln und Gelenken gewährleistet.
Dadurch wird aber auch deutlich, wie wichtig die Kooperationsbereitschaft und Mitarbeit des Patienten für den Therapieerfolg ist.
Denn die Arbeit des Therapeuten macht „nur“ maximal 60-70% der Behandlung aus. Für die restlichen 30-40 % sind Sie als Patient selbst verantwortlich. Denn nur, wenn Sie Ihre „Hausaufgaben“ auch ohne Aufforderung/Anleitung Ihres Therapeuten umsetzen, kann der größtmögliche Behandlungserfolg in möglichst kurzer Zeit sichergestellt werden. Wir funktionieren also nur gut als TEAM… und als Team ist ja bekanntlich vieles leichter.